Direct Line

Kündigungsadresse:

Direct Line Versicherung AG

Rheinstr. 7a
14513 Teltow


Telefon:01802-305000
Fax:03328/449444
Diese Adresse von Direct Line
haben wir zuletzt geprüft am:

28.11.2016

Alle Angeben ohne Gewähr
Gefällt Dir unsere Seite?
Gib einfach eine Bewertung ab.

3.9/5
Bewerte den Service von Direct Line Versicherung AG

Wissenswertes rund um Kündigungen und Widerrufe bei Direct Line

Ein Versicherungsvertrag bei der Direct Line läuft immer ein Jahr. Wer jetzt seinen Vertrag bei der Direct Line kündigen möchte, der kann dieses immer zum Jahresende tun. Hierbei gilt gemäß den Geschäftsbedingungen von Direct Line eine Kündigungsfrist von einem Monat. Diese Kündigungsfrist muss man hinsichtlich der Kündigung beachten, denn verpasst man diese Kündigungsfrist, hat dies die Folge, das man für ein weiteres Jahr an seinen Vertrag gebunden ist. Dies bedeutet auch ein weiteres Jahr an Kosten. Kündigen muss man bei Direct Line immer schriftlich. Schriftlich bedeutet hierbei aber nicht, das man seine Versicherung bei Direct Line auch per E-Mail kündigen kann. Dies ist genauso ausgeschlossen, wie eine Kündigung in mündlicher Form. Auch dieses ist gemäß den Geschäftsbedingungen von Direct Line nicht möglich. Vielmehr muss man seine schriftlich verfasste Kündigung an Direct Line über den Postweg oder als Fax senden. Letzteres hat den Vorteil, das Direct Line direkt ohne einen zeitlichen Verzug die Kündigung hat. Auch hat man einen Nachweis über die Absendung der Kündigung. Diese beiden Vorteile, hat man bei der Übersendung der Kündigung über den Postweg nicht. Wer hier einen Nachweis haben möchte, der muss die Kündigung als Einschreiben versenden. Nur dann, hat man auch einen entsprechenden Nachweis. Eines muss man aber bei der Übersendung der Kündigung über den Postweg beachten, dies ist die Zustellzeit. Maßgeblich für die Laufzeit der Kündigungsfrist, ist immer der Eingang der Kündigung bei der Direct Line. Zurück zur Schriftform, das Kündigungsschreiben muss die Versicherungsnummer und die persönlichen Daten beinhalten. Einen Grund für die Kündigung muss man nicht nennen, wobei man dieses nur empfehlen kann. Auch sollte man natürlich in seinem Kündigungsschreiben den gewünschten Zeitpunkt der Kündigung nennen.

Neben der Kündigung zum Jahresende, bietet die Direct Line ihren Kunden auch ein umfangreiches Sonderkündigungsrecht ein. So bietet die Direct Line drei verschiedene Gründe gemäß den Geschäftsbedingungen ihren Kunden an, um den Vertrag beenden zu können. So kann man von seinem Sonderkündigungsrecht zum Beispiel Gebrauch machen, ist bei einer Beitragserhöhung. Kommt es durch die Direct Line zu einer Beitragserhöhung, so muss man dieses als Kunde nicht akzeptieren. Vielmehr kann man unter Nennung von diesem Grund, seinen Vertrag mit einer Frist von einem Monat beenden. Eine weitere Möglichkeit wann ein Sonderkündigungsrecht möglich ist, ist bei einem Fahrzeugverkauf. Wer sein Auto verkaufen möchte um sich ein neues Auto kaufen möchte, der kann den Verkauf vom Auto dieses zum Anlass nehmen, und von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Und als letzte Möglichkeit wo man sein Sonderkündigungsrecht nutzen kann, ist im Schadenfall. Kommt es zu einem Unfall, hat dies zur Folge das es in der Regel zu einer Beitragserhöhung kommt. Auch in einem solchen Fall, kann man das Sonderkündigungsrecht nutzen. Wie bereits erwähnt, wird das Sonderkündigungsrecht nur in einem sehr engen Zeitrahmen eingeräumt. So hat man nach Bekanntgabe der Beitragserhöhung, nach einem Schadenfall oder nach einem Autoverkauf, genau einen Monat Zeit. Verpasst man diese Frist beim Sonderkündigungsrecht, hat man ein Problem. Den in einem solchen Fall ist man eine reguläre Kündigung gebunden. Die Ausübung vom Sonderkündigungsrecht verläuft gleich wie bei einer normalen Kündigung.

Bewertungen und Erfahrungen mit Direct Line



Deine Bewertung wird als "Gast" gepostet. facebook login