Infos und Tipps zum Widerruf eines Handyvertrags

Der Handyvertrag spielt besonders in dieser Zeit eine immer größer werdende Rolle. So muss das Handy und besonders der Vertrag viele Ansprüche erfüllen. Eine SMS ist mittlerweile überhaupt nicht mehr ausreichend. Das Handy benötigt einen eigenen Internetzugang und sollte natürlich hier und auch beim Telefonieren eine Flatrate aufweisen. Dieser Handyvertrag kann sich natürlich auch als Falle entpuppen oder als Fehlentscheidung, dann wird es wichtig zu wissen, wie der Vertrag widerrufen werden kann. Um den Handyvertrag zu widerrufen ist kaum Aufwand nötig. Um den Vertrag zu widerrufen ist es jedoch nötig, dies schriftlich vor zu nehmen. Nur so kann dieser Vertrag erfolgreich widerrufen werden.

Wie kann der Vertrag widerrufen werden?

Um einen Handyvertrag zu widerrufen ist es wichtig, die Anschrift des Anbieters zu kennen. Einen Grund musst Du in der Regel nicht nennen, denn bei einem Widerruf ist es egal aus welchem Grund dieser vorgenommen wird. Du musst dich nur an die Fristen halten. Diese kannst Du ganz einfach dem Vertrag entnehmen und das solltest Du auch tun. Denn ist die Frist erloschen, so kann auch der Widerruf nicht korrekt vorgenommen werden. Widerrufe den Vertrag auf jeden Fall in schriftlicher Form. Das ist sehr wichtig.

Die Widerrufsfristen und Rückgabefristen bei Handyverträgen

In der Regel sind es vierzehn Tage bis vier Wochen, in denen Du den Vertrag widerrufen kannst. Du musst Dich zwingend an diese Zeiten halten. Denn um diesen Widerruf für den Handyvertrag wirksam werden zu lassen ist das eine Notwendigkeit. Dann solltest du diesen Vertrag nicht per E-Mail widerrufen. Du musst unbedingt den Vertrag schriftlich widerrufen. Natürlich kannst Du auch einen Brief mit der Hand schreiben. Den Handyvertrag kannst Du auch mit einem am Computer erstellten Brief widerrufen. Wurden Leistungen in Anspruch genommen, dann musst Du zum Beispiel ein neues Handy wieder zurück geben. Informiere dich dahingehend beim Handyvertrag Anbieter. Das ist sehr wichtig, denn ein Handy darfst Du nicht behalten. Dieses wurde Dir auf der Grundlage eines Vertrages bereit gestellt. Also musst Du es auch zurückgeben, wenn Du den Vertrag widerrufst.

Das rechtliche zum Thema Widerruf des Handyvertrages

Das Gesetz schreibt die Widerrufsfristen vor. Du kannst immer sicher sein, das Du auf der richtigen Seite bist, wenn Du die Widerrufsfristen einhälst. Du musst nur darauf achten. Wird dein Widerruf des Handyvertrages zu spät erstellt, dann ist er nicht wirksam. Das Unternehmen muss diesen dann nicht annehmen.

Was musst du beim Widerruf des Handyvertrages beachten?

Empfohlen ist auf jeden Fall den Widerruf postalisch zu übersenden. Dieser Widerruf kann dann am besten und vor allem für Dich am sichersten zugestellt werden. Schicke den Widerruf am besten auch per Einschreiben Übergabe ab. Damit solltest Du auf jeden Fall noch sicherer sein. Denn das Unternehmen kann immer noch behaupten, das der Widerruf über den Handyvertrag nicht angekommen ist. Das wäre schlecht für Dich.

Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Widerruf des Handyvertrages

Um den Handyvertrag zu widerrufen musst du natürlich am wichtigsten die Widerrufsfristen einhalten. Bist Du Dir nicht sicher, dann kannst du den Vertrag zur Hand nehmen. Diesen solltest Du auch bereit halten. Hierin finden sich alle wichtigen Dinge, die Du wissen musst.

 

Diese Handyverträge wurden vor kurzem widerrufen

Dein Handyvertrag Anbieter ist nicht dabei? Nutze doch ganz einfach unsere Suche oben auf dieser Seite oder lass dir Alle Handyvertrag Anbieter anzeigen.

Melde dich kostenlos an und verwalte
deine Abos und Verträge