Infos und Tipps zum Widerruf einer Motorradversicherung

Wenn du eine Motorradversicherung abgeschlossen hast, dann gibt es für dich eine Vielzahl von Gründen, um aus diesem Vertrag wieder auszusteigen. Vielleicht möchtest du nicht mehr fahren? Oder du hast Winterpause? Hier gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die an deine Situation angepasst sind..

I. Form des Widerrufs

Für den Widerruf derartiger Verträge ist vom Gesetz her keine bestimmte Form vorgeschrieben. Aus Gründen der Beweissicherung empfiehlt es sich jedoch, derartige Verträge schriftlich zu widerrufen. Hierbei solltest du am besten ein Einschreiben mit Rückschein verwenden. Denn so kannst du im Notfall nachweisen, dass dieser den Widerruf auch wirklich erhalten hat.

II. Wann kann ein Widerruf erfolgen?

Hier gibt es mehrere Fälle, in denen ein Widerruf erfolgen kann. Nach dem Versicherungsvertragsgesetz kann dieser zum Beispiel innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss des Versicherungsvertrages erfolgen. Die Frist beginnt zu laufen, sobald der Vertrag abgeschlossen wurde. Außerdem muss der Versicherer den Versicherungsnehmer über sein Widerrufsrecht belehrt haben. Ist das nicht erfolgt, dann kannst du den Vertrag auch später noch widerrufen, sobald du von dem Widerrufsrecht Kenntnis erlangt hast. Gleiches gilt übrigens auch dann, wenn der Vertrag über das Internet geschlossen wurde. Hier begründen die Vorschriften über die so genannten Fernabsatzverträge ebenfalls ein zweiwöchiges Widerrufsrecht des Kunden. Und auch hier muss dieser vorher über die Möglichkeiten des Widerrufs aufgeklärt worden sein.

Aber auch nach Ablauf der Frist ist es dir in vielen Fällen möglich, aus dem Vertrag herauszukommen. So können derartige Versicherungen im Schadensfall innerhalb von dreißig Tagen gekündigt werden. Auch das Jahresende ist hier ein wichtiger Termin. Wie bei allen anderen Kfz-Versicherungen auch, kannst du hier bis zum 30. November die Kündigung erklären und im neuen Jahr zu einer anderen Versicherung wechseln. Und wenn du dein Motorrad abmeldest, dann endet der Versicherungsvertrag ohnehin. Damit gibt es für dich eine Vielzahl an Möglichkeiten, um aus einem Vertrag wieder herauszukommen. Wenn du also Kosten senken möchtest, hast du dafür eine Vielzahl an Möglichkeiten, die du auch nutzen solltest.

III. Was sind die Rechtsfolgen des Widerrufs?

Im Falle eines Widerrufs ist der Vertrag null und nichtig. Du wirst also so gestellt, als wenn der Vertrag nicht zustande gekommen wäre. Im schlimmsten Fall musst du nur für die Zeit zahlen, in der das Motorrad versichert war. Das gilt zum Beispiel im Falle einer vorläufigen Deckungszusage. Ansonsten musst du auch nichts zahlen. Du solltest also keine Angst haben, deine Rechte wahr zu nehmen. Damit kannst du insgesamt jede Menge Kosten sparen.

 

Diese Motorradversicherungen wurden vor kurzem widerrufen

Dein Motorradversicherung Anbieter ist nicht dabei? Nutze doch ganz einfach unsere Suche oben auf dieser Seite oder lass dir Alle Motorradversicherung Anbieter anzeigen.

Melde dich kostenlos an und verwalte
deine Abos und Verträge